Verein

Mitglieder

Vorstand

 

 

 

 

Statuten des Berufsbildnervereins

Der Verein bezweckt, in Zusammenarbeit mit den bestehenden Institutionen der Berufsbildung (Lehrbetriebe, Berufsfachschulen, Überbetriebliche Kurse) und nach den geltenden Vorschriften des Bundes und des Kantons die berufliche Grundbildung der Lernenden in den Berufen Architektur und Ingenieurbau (Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur, Raumplanung) zu fördern.

 

Statuten

Berufsbildnerverein Bauplaner Graubünden

 

Der Berufsbildnerverein Bauplanung Graubünden ist als Dachorganisation der

Lehrbetriebe verantwortlich für:

  • Organisation und Durchführung der Überbetrieblichen Kurse ÜK A + B.
  • Expertenorganisation und durchführen der LAP resp. Qualifikationsverfahren
  • Information/Dokumentation bei Reglementsänderungen
  • Ansprechpartner für Lernende, Lehrbetriebe, Ausbildner, Schule, Amt etc.
  • Hilfestellungen bei Lehrlingsauswahl, Lehre etc.
  • Subventionen und Ausbildungsbeiträge
  • Einfluss auf die Politik bei Lehrlingsausbildung

 

Organigramm 2018


Liste Prüfungsexperten

 

Liste ÜK-Leiter

 

 

Ziele und Aufgaben des Vereines

 

Was ändert sich in der beruflichen Grundausbildung?

 

Das alte System läuft noch für die bestehenden Lehrlinge bis 2013. Alle Lehrlinge, welche ihre Lehre im 2010 begonnen haben, werden nach der neuen Verordnung und dem neuen Bildungsplan ausgebildet. Das neue Qualifikationsverfahren (heutige LAP) wird ab dem Jahr 2014 zum Tragen kommen. Das heisst, in der Übergangszeit 2010 bis 2013 werden beide Ausbildungen parallel geführt.

Für die Lernenden ab dem Lehrbeginn 2010 heisst das:

  • Ausbildung nach dem neuen Bildungsplan
  • neue Berufsbezeichnung (ZeichnerIn EFZ / Fachrichtung Architektur od. Ingenieurbau)
  • neue Qualifikationsverfahren (bisher LAP) entsprechend neuem Bildungsplan
  • Überbetriebliche Kurse gemäss neuem Bildungsplan

 

Wofür ist der Berufsbildnerverein Bauplaner Graubünden verantwortlich?

 

Als Dachorganisation der Lehrbetriebe ist der Berufsbildnerverein Bauplaner Graubünden verantwortlich für:

  • Organisation und Durchführung der         Überbetrieblichen Kurse ÜK A + B.
  • Expertenorganisation und Durchführung der LAP resp. Qualifikationsverfahren
  • Information/Dokumentation bei Reglementsänderungen
  • Ansprechpartner für Lernende, Lehrbetriebe,   Ausbildner, Schule, Amt etc.
  • Hilfestellungen bei Lehrlingsauswahl, Lehre etc
  • Subventionen und Ausbildungsbeiträge
  • Einfluss auf die Politik bei Lehrlingsausbildung

 

 

Wie finanziert sich der Berufsbildnerverein Bauplaner Graubünden?

 

Der Berufsbildnerverein Bauplaner Graubünden finanziert sich über Mitgliederbeiträge von derzeit Fr. 100.- pro Betrieb und Jahr, Einzelpersonen ohne Betrieb Fr. 60.- / Person und Jahr. Der jeweilige Jahresbeitrag wird ab der 1. Generalversammlung durch diese bestimmt. Die Lehrabschlussprüfungen werden vom Kanton und den Lehrbetrieben getragen. Die Überbetrieblichen Kurse werden über die Lehrbetriebe und Subventionsbeiträge des Bundes / Kantons finanziert. Diese Mittel werden auch nach der Gründung des Berufsbildnervereins notwendig sein, um die Geschäfte zu erledigen. Den Betrieben mit Lernenden, welche sich dem Berufsbildnerverein Bauplanung Graubünden nicht anschliessen wollen, müssen zukünftig höhere Kosten für obligatorische Kurse und Dienstleistungen des Vereins in Rechnung gestellt werden.

 

Wozu eine Mitgliedschaft beim Berufsbildnerverein Bauplaner Graubünden?

 

Neben den bereits erwähnten Vorteilen hat sich der Zusammenschluss von Lehrbetrieben  in einem Berufsbildungsverein in diversen Kantonen/Regionen der Deutschschweiz bereits positiv ausgewirkt. Dabei konnten:

  • Ausbildungsplätze gestärkt werden
  • Die Ausbildung kann interessant reglement- und marktkonform gestaltet werden
  • Gegen Aussen kann gestärkt aufgetreten werden
  • Mitsprache bei der schulischen Ausbildung
  • Politisches Gewicht in Entscheiden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anmeldeformular

Anmeldeformular

Mitglieder

 

Mitgliederliste

Mitgliederliste September 2018

 

Mitgliedschaft

Erhalten von aktuellen Informationen

Stärkung der Ausbildung

Die Ausbildung kann interessant reglement- und marktkonform gestaltet werden

Gegen Aussen kann gestärkt aufgetreten werden

Mitsprache bei der schulischen Ausbildung

Politisches Gewicht in Entscheiden

 

 

 

Vorstand

 

P r ä s i d e n t
Gianfranco Bronzini
, dipl. Bauing. FH/SIA

Conzett Bronzini Partner AG

Bahnhofstrasse 3, 7000 Chur

 

A k t u a r
Peter Battaglia, Architekt BsC / MsC

Fanzun AG dipl. Architekten + Ingenieure

Cho d’ Punt 57, 7503 Samedan

 

H o m e p a g e 
Roman Brazerol
, Dipl. Arch. FH/STV

ROMA Architektur und Bauleitung

Felsenaustrasse 25, 7000 Chur

 

Ü K   I n g e n i e u r b a u
Iso Huonder
, Dipl. Ing. FH

Tuffli & Partner AG 

Gäuggelistrasse 16, 7000 Chur 

 

Q V   I n g e n i e u r b a u
Claudio Caflisch, dipl. Ing. FH

Entegra Wasserkraft AG

Reichsgasse 3, 7000 Chur

V i z e p r ä s i d e n t 
 

 

 

 

K a s s i e r 

Iris Florin

Tiefbau- und Vermessungsamt

Stadthaus, Masanserstrasse 2, 7000 Chur

 

Ü K   A r c h i t e k t u r 
Beat Buchli
, dipl. Architekt ETH/SIA

Architekturbüro Beat Buchli

Sägenstrasse 83, 7000  Chur

 

Q V   A r c h i t e k t u r 
Roland Malgiaritta
, Dipl. Arch. HTL/STV 

Chesa Filomela 20, Bever 7502